Bocklinien

Vor ein paar Wochen kam eine Mail, die Christoph spontan für den Rest des Abends beschäftigte und wie ich inzwischen gehört habe, ging es anderen nicht besser.

Judith hat in akribischer Kleinarbeit die Zuchtbäume der sieben ursprünglichen Bocklinien, die 1982 in der Erhaltungszucht begründet wurden, sowie zusätzlich die der Böcke der Svensson Herde in Baden-Baden, die seit 1979 dort im Zuchtbuch sind, herausgesucht und in mehreren Stammbäumen erfasst! Die Linien wurden bis heute verfolgt, so dass man die aktuell in der Zucht eingesetzten Böcke bis zu ihren Vorvätern verfolgen kann.
Man sieht, ob die Böcke miteinander verwandt sind, viel wichtiger ist aber, dass man sieht wie viele der ursprünglich vielen Seitenzweige der sieben ersten Böcke als Sackgasse enden!

Judith Niebsch bittet darum, dass Böcke die dieses Jahr im Zuchteinsatz sind an sie gemeldet werden, damit sie die Stammbäme ergänzen kann. Dafür benötigt sie die Ohrmarkennummer. Sind die Böcke in Ovicap erfasst, kann sie sie dort finden. Sind die Böcke dort nicht erfasst ist wohl ein Stammbaum notwendig, aber da wird sich Judith dann bei euch melden.

Böcke die auf den Höfen noch im Ruhestand vorhanden sind können eine interessante Genetik haben und sollten ebenfalls gemeldet werden. Vielleicht lässt sich ja noch eine Sackgasse wiederbeleben?

Judith hat außerdem angeboten auch die Jungböcke mit in die Stammbäme aufzunehmen, die 2019 gekört werden sollen. Dafür müssen auch die Ohrmarkennummern der Väter angegeben werden, da die Jungs ja noch nicht im Zuchtbuch sind! (Ihr wisst ja, die nächste Decksaison kommt bestimmt)

Zur Mitgliederversammlung am letzten April Wochenende 2019, voraussichtlich wieder in Schneverdingen, wird sie uns ihre Ergebnisse dann vorstellen. Ihr solltet euch den Termin also unbedingt schon mal freihalten!

Kontakt
Judith Niebsch
mail: judith.jung(at)hotmail.de

Sie sind bei www.ig-pommernschafe.de